Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.



NEWS

Juli/August 2021

Rettung von weiteren 29 Hunden aus der Tötung von Alexandria/Rumänien. 20 von ihnen in einem desolaten Zustand, 2 sind leider bereits verstorben, 16 Hunde sind krank und müssen behandelt werden.  Über Unterstützung zur Bewältigung der Tierarztkosten würden wir uns sehr freuen.

Frühjahr 2021

Nächstes Kastrationsprojek in Zusammenarbeit mit Dr. Mircea und Carmina Butuc in Bukarest

Weitere Informationen hier!

27.01.2021

Die 26 Hunde aus der Tötung von Alexandria in Rumänien sind in der privaten Unterkunft sicher angekommen und werden nun erst einmal medizinisch versorgt.

Wir brauchen Hilfe!

20.01.2021

26 Hunde konnten aus der Tötung von Alexandria in Rumänien gerettet werden. Nächste Woche kommen sie in eine private Unterkunft und werden dort medizinisch versorgt und auf ihre Ausreise vorbereitet.

25.09.2020

Kastrationsprojekt mit dem Shelter von Carmina Burtuc und ihrem Mann Dr. Mircea Burtuc in Bukarest wurde gestartet.

Zu den Infos

 

27.04.2020

Vier weitere Hunde können Dank lieber Paten aus der Tötung gerettet werden. 

Infos zu den Hunden

01.04.2020

Sieben weitere Hunde konnten die Tötung verlassen und sind nun in Sicherheit

Infos zu den Hunden

09.03.2020

Acht Hunde konnten heute die Tötung verlassen und sind nun in Sicherheit. Sie werden nun erstmal medizinisch versorgt.  

Infos zu den Hunden

MiaMia

 MIA - auf einer Pflegestelle in 84180 Loiching

Geschlecht: weiblich
Alter: 21.02.2018
Schulterhöhe: 49 cm
Kastriert: Ja
Gechipt: Ja
Geimpft: Ja
Krankheiten: Keine bekannt

Charakter:
Ängstlich, sie ist aktiv, kein Kuschelhund, möchte lieber Einzelprinzessin sein

 

 

Mein Name ist MIA und ich suche ein ganz besonderes Zuhause.

Seit einiger Zeit bin ich schon in Deutschland. Als ich hier ankam war ich eine sehr verängstigte und schüchterne Hündin. Man hat mir hier sehr viel Verständnis entgegengebracht und wir sind auch einige Schritte vorwärts gekommen, habe mir Halsband und Geschirr anlegen lassen und hatte Spaß draußen zu sein und das Gras unter meinen Füßen zu spüren. 

Irgendetwas ist aber passiert, denn ich bin wieder in mein altes Muster zurückgefallen, meine Angst vor den Menschen hat mich wieder eingeholt. Am liebsten bin ich draußen in meinem Auslauf und schaue mir alles aus der Ferne an. Meine Pflegemama arbeitet mit mir daran und Halsband und Leine funktionieren schon wieder recht gut. 

Ich würde mir ein Zuhause wünschen, in dem die Menschen mich nicht zwingen, ihnen nah sein zu müssen, mir meine ersehnte Freiheit in Form eines größeren Auslaufs mit Schutzhütte und die möglich nach drinnen zu kommen, wenn mir danach ist. Vielleicht wird es die Zeit bringen, dass ich Vertrauen zu Dir aufbaue und Du mir auch das Geschirr wieder anlegen kannst und mit mir über Feld und Wiesen gehst, so wie ich es schon einmal hatte (schau meine Bilder an) ... aber das wird Zeit und sehr viel Geduld brauchen.

Wenn Du dieser Mensch bist, der mir das geben kann, was ich benötige, dann melde Dich doch bitte dringend ... fülle gerne dieses Formular hier aus.



Bildergalerie MIA


 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?