Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.



NEWS

Frühjahr 2021

Nächstes Kastrationsprojek in Zusammenarbeit mit Dr. Mircea und Carmina Butuc in Bukarest

Weitere Informationen hier!

27.01.2021

Die 26 Hunde aus der Tötung von Alexandria in Rumänien sind in der privaten Unterkunft sicher angekommen und werden nun erst einmal medizinisch versorgt.

Wir brauchen Hilfe!

20.01.2021

26 Hunde konnten aus der Tötung von Alexandria in Rumänien gerettet werden. Nächste Woche kommen sie in eine private Unterkunft und werden dort medizinisch versorgt und auf ihre Ausreise vorbereitet.

25.09.2020

Kastrationsprojekt mit dem Shelter von Carmina Burtuc und ihrem Mann Dr. Mircea Burtuc in Bukarest wurde gestartet.

Zu den Infos

 

27.04.2020

Vier weitere Hunde können Dank lieber Paten aus der Tötung gerettet werden. 

Infos zu den Hunden

01.04.2020

Sieben weitere Hunde konnten die Tötung verlassen und sind nun in Sicherheit

Infos zu den Hunden

09.03.2020

Acht Hunde konnten heute die Tötung verlassen und sind nun in Sicherheit. Sie werden nun erstmal medizinisch versorgt.  

Infos zu den Hunden

AronAron

 ARON

Geschlecht: männlich
Rasse: Jagdhund-Mix
Alter: ca. 6 Jahre
Größe: mittel bis groß
Kastriert: Ja
Gechipt: Ja
Geimpft: Ja
Krankheiten: Keine bekannt

Verträglich mit Artgenossen: Ja
Verträglich mit Katzen: Nicht bekannt, könnte aber getestet werden
Für Familien geeignet: Nein
Hundeerfahrung erforderlich: Unbedingt, am besten Erfahrung mit ängstlichen und traumatisierten Hunden

Besonderheiten: ANGSTHUND - sehr verunsichert und ängstlich

 

Mein Name ist ARON und bedeutet im Arabischen "der große Kämpfer". Und ich möchte kämpfen, damit ich wieder ein "normales" Hundeleben führen kann.

An meiner Vergangenheit habe ich ganz schön schwer zu tragen. Meinen düstersten Lebensabschnitt hatte ich in der Tötungsstation. Selbst wenn man das große Glück hat dort lebend rausgeholt zu werden, so hat diese Zeit dennoch viel in mir zerstört. Diese Zeit nahm mir meine Unbeschwertheit, mein Vertrauen, meinen Mut ... Unsicherheit sowie Angst machten sich breit.
Auf der Pflegestelle, auf der ich nun lebe, zeige ich den Menschen, dass ich große Schwierigkeiten habe, Nähe und Zuneigung zuzulassen. Auch hektische Bewegungen sind für mich sehr schwer zu deuten und ein Halsband sowie Leine möchte ich nicht aus der Nähe sehen. Aber mal ehrlich, wem würde das nach solchen Erlebnissen nicht so gehen? ... Mit einer Halsschlinge eingefangen und in eine Tötungsstation gezerrt werden.
Trotz allem bin ich mir sicher, dass ich das schaffen kann, mit den richtigen Menschen an meiner Seite, mit Menschen, die das Herz am richtigen fleck haben, die mich mit viel Geduld, Feinfühligkeit und Sensibilität wieder auf den richtigen Weg bringen.
Wie in jeder guten Beziehung muss Vertrauen und Liebe ausreichend Zeit zum Wachsen bekommen, bei dem einen geht es etwas schneller und bei dem anderen dauert es eben länger.
Wer mir diese Zeit geben kann und möchte und mir geduldig alles in Ruhe zeigt und beibringt, der wird bestimmt einen treuen Begleiter auf vier Pfoten bekommen.

Wenn Du derjenige sein möchtest, dann fülle doch bitte dieses Formular hier aus.

Auch eine Pflegestelle würde mir sehr helfen, damit ich die Chance auf ein neues Leben bekomme.

Bildergalerie ARON


 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?